Eine Geschichte über die Gemeinden
"Florierende Kakaogemeinden, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, sind ein wichtiger Faktor"

Von Aduma Situmorang, leitender Programmmanager des Programms Cocoa Life, Save the Children Indonesien

In Indonesien erstellen die Familien, die auf den Inseln Sulawesi und Sumatra Anbau gemäß Cocoa Life betreiben, Gemeindeaktionspläne, um ihren eigenen Kurs für den Erfolg der Gemeinde zu entwerfen. Die Aktionspläne, die von allen Gemeindemitgliedern – Frauen, Männern und Kindern – entworfen wurden, orientieren sich an gemeinsamen Bedürfnissen wie Zugang zu medizinischer Versorgung, berufliche Fertigkeiten oder Ernährungsberatung und Gründungsinitiativen, um dies zu verwirklichen. Cocoa Life hat sich mit Swisscontact und Save the Children zusammengeschlossen, um diese Gemeindeaktionspläne gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen. Aduma Situmorang, leitender Programmmanager des Cocoa Life-Programms für Save the Children Indonesien, erklärt uns, wie die partnerschaftliche Zusammenarbeit abläuft:

Mehr lesen über

Wir arbeiten gemeinsam daran, nachhaltige Existenzen für Kakaobauern zu sichern, die Gemeindeentwicklung zu fördern und die Kinder in diesen Gemeinden positiv zu beeinflussen. Das Erstellen von Gemeindeaktionsplänen ist eine gute Möglichkeit, um die ganze Gemeinde einzubeziehen und zu befähigen.

Diese Pläne dienen nicht nur dazu, die Gemeinde insgesamt zu verbessern, sondern auch zur Vermittlung wichtiger Kenntnisse über das Leben, den Beruf und den Anbau für diejenigen, die sie erstellen. Junge Menschen beginnen, analytische Fähigkeiten auszubauen, die erforderlich sind, um Probleme zu identifizieren und machbare Lösungen zu finden. Frauen, die eventuell nicht an anderen Entscheidungsfindungsprozessen beteiligt sind, werden ermutigt, sich in der Dorfgemeinschaft aktiv einzusetzen, zur Entwicklung des Dorfes beizutragen und den Kakaoanbau zu unterstützen. Dabei lässt sich beobachten, wie stolz sich Männer und Frauen, ob alt oder jung, fühlen, wenn sie ihre Stimme erheben und dafür einsetzen, Veränderungen in ihrer Gemeinde zu bewirken.

image1
image2

Save the Children und Cocoa Life arbeiten auch gemeinsam daran, die Gleichstellung von Mann und Frau durch Schulungen zu Führungskompetenz und beruflicher Qualifikation zu fördern und junge Menschen landwirtschaftlich auszubilden. Und wir können schon die ersten Erfolge bei der Förderung nachhaltigen Kakaoanbaus und der Verbesserung des Wohlergehens der Bauern und ihrer Familien verzeichnen.

Ich glaube, dass eine der größten Errungenschaften dieses Programms die Möglichkeit ist, junge Menschen und Frauen, die zuerst nur zögerlich teilnahmen, auszubilden und ihre Einstellung zu verändern. Jetzt, wo sie den Wert des Programms erkannt haben, wollen sie aktiv werden. Junge Menschen, die sich in diesem Projekt engagiert haben, haben uns erzählt, dass sie stolz darauf sind, Kakaobauern zu werden. Sie sehen greifbare Chancen für Wachstum und verstehen, dass sie die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Gemeinden nachhaltig positiv beeinflussen können.

Starke, florierende Kakaoanbaugemeinden sind wichtig, da die Eltern in diesen Gemeinden über ein kontinuierliches Einkommen verfügen, sodass sie für ihre Kinder sorgen und ihnen die Möglichkeit geben können, ihr ganzes Potenzial auszuschöpfen. Wir alle bei Save the Children wollen Kindern einen gesunden Start ins Leben geben, die Möglichkeit, zu lernen und sie vor Gefahren schützen. Durch die Zusammenarbeit mit Cocoa Life können wir das in den indonesischen Gemeinden erreichen.

Überwachung
Von unserem Partner Olam

"Während das Cocoa Life-Programm wächst und auf neue Gemeinden ausgedehnt wird, liefern grundlegende Studien wichtige Informationen, um die Wirksamkeit des Programms zu überwachen und zu bewerten. Ein Bereich, auf den wir uns besonders in Indonesien konzentrieren, ist die Verbesserung landwirtschaftlicher Praktiken. Dies hat zu gesünderen Pflanzen und höheren Einkünften geführt."

Nikhil Chandan, Geschäftsführender Partner, Olam International Limited